Trocken-Haarschnitt

Verschenktes Geld durch Unwissenheit


Ein großes Problem in Sachen Männerhaarschnitt ist die Unwissenheit im Punkte der unterschiedlichen Dienstleistungsarten Trocken-Haarschnitt oder Nass-Haarschnitt.
Viele männliche Kunden fragen sich warum die meisten ausländischen Friseure in Deutschland einen Haarschnitt für 10.- €uro oder auch darunter anbieten können.

 Nun, die Antwort ist ganz einfach: hier handelt es sich um einen ganz simplen Trocken-Haarschnitt.
Klar, diesen haben Sie auch auf Ihrer Preisliste!
Aber wenn der Kunde in Ihrem Salon nun plötzlich das Gleiche fordert sind Sie gezwungen dies zu tun und 50% Umsatz zu verschenken.
Oder Sie sind in der Lage zu beraten....

Problematisch denn selbst vielen Friseuren sind diese Unterschiede zwischen Trocken-, oder Nasshaarschnitt nicht (mehr) geläufig.

Besuchen Sie doch einmal einen solchen Salon.
Dort wird geschnitten wie es in Deutschland vor den 60er Jahren auch üblich war: über Kamm und Schere und ohne jegliche Graduierung.
Eine völlig andere Schneidetechnik, bei uns abgelöst Mitte der 60er durch  Systemschnitte und lehrbare Techniken a la Vidal Sassoon.

Bis Ende der 60er Jahre wurde in den bundesdeutschen Herrensalons durchweg trocken geschschnitten.
Das änderte sich mit der Beatles Aere und mit Sassoon.
Anfang der 70er Jahre waren es nur bei uns noch ein paar alte Herren welche diesen Trockenhaarschnitt verlangten.
Der Anteil der Nass-Haarschnitte stieg in den meisten Salons auf über 80% und so wurde der Trockenhaarschnitt aus dem Ausbildungsplan gestrichen, ebenso wie der „Faconschnitt“ der fließende Übergang im Nacken. Als dieser plötzlich ( eben auch durch ausländische Mitbewerber und kürzere Männerschnitte ) wieder modern wurde, holte man versäumtes nach und installierte Kurse und Schulungen. Heute ist der Faconschnitt wieder Pflicht bei den Prüfungen.

Die Lehre über die verschiedenen Arten des Männerschnitts allerdings sind verschwunden.

Hier ist es in unseren Salons  Normalität das bei einem verlangten einfachen Trockenhaarschnitt graduiert, eventuell das Haar vorher angesprüht wird.
So wird eine hochwertigere Arbeit gelinde gesagt verramscht und für wenig Geld verschenkt.
Beide Techniken haben nur eines gemeinsam: dass dabei die Haare kürzer werden, ansonsten sind es zwei grundsätzlich verschiedene Dienstleistungen!          



Hier zahlt ist in Beratung umgesetztes Wissen aus: schaffen Sie und Ihre Mitarbeiter 50% der Trockenhaarschnitte in sogenannte Formhaarschnitte umzuberaten, so sind das von 10 Kundenbesuchen pro Tag ausgehend 5 mal 6,30 €uro am Tag zusätzlich in Ihrer Kasse.
Macht im Jahr rund 6.500 €uro. Dafür sollte sich dieser Einsatz lohnen !



                     

Der faire Salon

Hair-hotline.de soll Ihnen eine erste Hilfe sein, wenn es um Fragen zu Haare, Frisur und Haarbehandlungen geht. In vielen Fällen ist eine Fern Diagnose unsicher, Sie sollten sich fachmännischen Rat vor Ort einholen! Wir empfehlen Ihnen Friseure aus der Wertegemeinschaft „Der faire Salon!“ Das sind Unternehmen, die sich in besonderer Weise der Weiterbildung, ehrlicher Beratung und anderen Kriterien verschrieben haben. Hier finden Sie einen Mitgliedsalon in Ihrer Nähe: Zur Salonsuche